Design im Alltag – Einfluss durch Schrift

Im Rahmen des gemeinsamen Masterprojekts des ersten Mastersemesters (HAW, WS 15/16) »Design formt Mensch formt Gesellschaft« entstand dieses schriftbezogene Projekt, das die weitreichenden Auswirkungen der Schriftwahl durch den Designer in den Fokus rückt.

Designer nehmen durch ihre Arbeit täglich auf jeden Menschen Einfluss, ohne dass dieser es bemerkt. Leitsysteme, Hinweis- und Warnschilder führen die Bevölkerung durch den Tag. Die hier präsentierte Arbeit zeigt die Ergebnisse einer Feldforschung über Schriftanwendungen im Alltag und verdeutlicht die Allgegenwärtigkeit und Bedeutung von Schrift im öffentlichen Raum. Die auf Schildern gefundenen Schriften wurden auf ihre, für den individuellen Zweck, erforderlichen Kriterien hin untersucht und anschließend durch Schriften mit möglichst gegenteiligen Eigenschaften ersetzt. Diese Manipulation führt schnell vor Augen, welche weitreichende Bedeutung der Schriftwahl beizumessen ist.

Um die Masse der Schriftanwendungen zu verdeutlichen, gleichzeitig die Vielfalt der Schriftträger zu harmonisieren und einen Bezug zum urbanen Raum herzustellen, wurden die Fotomontagen auf ein einheitliches Format gebracht, in Graustufen gedruckt und dicht an dicht an eine Raumwand plakatiert. Die Installation nahm so eine Fläche von rund 7 m² ein und setzte sich aus 56 Einzelbildern zusammen.

Zu sehen war diese Arbeit in der Gemeinschaftausstellung im April 2016 im U-Werk Karoline (Hamburg). Eine Reproduktion der Ausstellungsexponate finden Sie hier.

Design im Alltag – Einfluss durch Schrift